Die Seite sagt nicht aus, dass alle Mitglieder Antisemiten sind, aber dass sie ähnliche Ansätze vertreten. Und wenn du wie Jebsen die Ansicht vertrittst, das jüdische Eliten - durch Kontrolle von Medien und Politik - die Israel-Politik der USA steuern, vertrittst du ähnliche Ansätze. Und wenn man nicht ähnliche Ansätze wie die von Jebsen vertreten würde, wäre man schockiert über die albernen Verschwörungstheorien und Feindbilder, die er vermittelt.
https://archive.org/details/KenfmZio...erGuenterGrass 09:00

Jebsen vertritt antijüdische Verschwörungstheorien - die Schuld am Konflikt im Nahen Osten wird hier bewusst den angeblichen jüdischstämmigen Medienmanipulatoren zugesprochen. Dementsprechend ist die Ansicht, diese Äußerungen seien antisemitisch, legitim. Und auch die Ansicht er selbst sei Antisemit nachvollziehbar.
Er wird nämlich immer noch - und wie gesagt, nachvollziehbarerweise - als Antisemit bezeichnet.
http://www.theeuropean.de/christophe...gen-demokratie

"Kann man das? Wo liest du denn das raus? Da bin ich echt mal gespannt."
Aus deinen wiederholten Ausführungen über die angebliche Propaganda.
Du empörst dich offenbar über Jebsenkritische und pro-kapitalistische Beiträge von Medien, nicht aber über antikapitalistische Beiträge. Anders ist der Unsinn den du über unsere "Propaganda" verzapfst nicht nachvollziehbar.

Deine Behauptungen beruhen oftmals auf Theorien oder nicht nachgewiesene "Fakten." Während ich zahlreiche meiner Argumente nachgewiesen habe.

Bezügl. der Gerichtsprozesse, wenn das Bundesverfassungsgericht der Verfassungsbeschwerde Recht gibt, erkläre mir in wie fern dass keine Infragestellung des Urteils des OLG Münchens wäre.
Und bez. der angeblichen Besatzung, kennst du alle Bündnissverträge und woher weißt du, dass mir jeder Anwalt das bestätigen kann?
Und zu Gysi: entweder wechselt seine Meinung zu der "Besatzung" alle 3 Jahre oder die Tatsache, dass er diese Theorien später zurücknahm, war das Einsehen eines Fehlers.