Close
Login to Your Account
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: KenFM: Montagsdemo am Brandenburger Tor

  1. #21
    1JUX Beginner Avatar von 123858-Yukio
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    9
    Die Seite sagt nicht aus, dass alle Mitglieder Antisemiten sind, aber dass sie ähnliche Ansätze vertreten. Und wenn du wie Jebsen die Ansicht vertrittst, das jüdische Eliten - durch Kontrolle von Medien und Politik - die Israel-Politik der USA steuern, vertrittst du ähnliche Ansätze. Und wenn man nicht ähnliche Ansätze wie die von Jebsen vertreten würde, wäre man schockiert über die albernen Verschwörungstheorien und Feindbilder, die er vermittelt.
    https://archive.org/details/KenfmZio...erGuenterGrass 09:00

    Jebsen vertritt antijüdische Verschwörungstheorien - die Schuld am Konflikt im Nahen Osten wird hier bewusst den angeblichen jüdischstämmigen Medienmanipulatoren zugesprochen. Dementsprechend ist die Ansicht, diese Äußerungen seien antisemitisch, legitim. Und auch die Ansicht er selbst sei Antisemit nachvollziehbar.
    Er wird nämlich immer noch - und wie gesagt, nachvollziehbarerweise - als Antisemit bezeichnet.
    http://www.theeuropean.de/christophe...gen-demokratie

    "Kann man das? Wo liest du denn das raus? Da bin ich echt mal gespannt."
    Aus deinen wiederholten Ausführungen über die angebliche Propaganda.
    Du empörst dich offenbar über Jebsenkritische und pro-kapitalistische Beiträge von Medien, nicht aber über antikapitalistische Beiträge. Anders ist der Unsinn den du über unsere "Propaganda" verzapfst nicht nachvollziehbar.

    Deine Behauptungen beruhen oftmals auf Theorien oder nicht nachgewiesene "Fakten." Während ich zahlreiche meiner Argumente nachgewiesen habe.

    Bezügl. der Gerichtsprozesse, wenn das Bundesverfassungsgericht der Verfassungsbeschwerde Recht gibt, erkläre mir in wie fern dass keine Infragestellung des Urteils des OLG Münchens wäre.
    Und bez. der angeblichen Besatzung, kennst du alle Bündnissverträge und woher weißt du, dass mir jeder Anwalt das bestätigen kann?
    Und zu Gysi: entweder wechselt seine Meinung zu der "Besatzung" alle 3 Jahre oder die Tatsache, dass er diese Theorien später zurücknahm, war das Einsehen eines Fehlers.

  2. #22
    Super Moderator Avatar von Maddi213
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    845
    Wirkt für mich in der Auswahl fast wie ne Kopie einer dieser einschlägigen Seiten. Fehlt irgendwie noch dieser eine Ausschnitt aus der Rede bei den Mahnwachen, wo mitten im Satz geschnitten wird, um die Hetze aufrecht zu erhalten.

    Zitat Zitat von 123858-Yukio Beitrag anzeigen
    Die Seite sagt nicht aus, dass alle Mitglieder Antisemiten sind, aber dass sie ähnliche Ansätze vertreten. Und wenn du wie Jebsen die Ansicht vertrittst, das jüdische Eliten - durch Kontrolle von Medien und Politik - die Israel-Politik der USA steuern, vertrittst du ähnliche Ansätze. Und wenn man nicht ähnliche Ansätze wie die von Jebsen vertreten würde, wäre man schockiert über die albernen Verschwörungstheorien und Feindbilder, die er vermittelt.
    https://archive.org/details/KenfmZio...erGuenterGrass 09:00

    Wie ich bereits ausführte mache ich das nicht (im Gegenteil, meine Kritik ist grundlegend systemisch-finanziell und rein mathematisch bedingt, weil es völlig egal ist wer da begünstigt wird. Hab hier allerdings noch nicht wirklich was zu meinen Gedanken gesagt, verwundert mich mal wieder, wie du da wieder drauf kommst). Nach meiner Einschätzung auch er nicht. Das kommt nur dabei raus, wenn man einzelnes Stückwerk rausreisst.

    Was die Sendung als "Nachweis" angeht, fehlt wie erwartet der Kontext.
    Erstens erklärt er selber schon weniger als 90 Sekunden nach deiner Zeitangabe den Unterschied zwischen Kritik an der Politik einzelner Leute, bzw. Israels und Antisemitismus. Bei um die 20 Minuten noch mal und später wieder und wieder. Also so im 10 Minuten Takt betont er, dass es dabei eben nicht generalisiert gg Juden geht, sondern rein um politisch Verantwortlichen. Aber das ignorierst du?
    Zweitens fehlt der Gesamtkontext. Die Sendung stammt aus der Zeit beim RBB. Da gab es zig Sendungen, wo Jüdinnen und Juden zu Gast waren, und die endlosen Leiden und der Horror des Antisemitismus in aller Konsequenz erläutert und vor jeglichem Vergessen oder Verklären geschützt wurden. Insbesondere die Entstehungsgeschichte, die Wirkung der Propaganda, usw. Ich frag mich wie jemand, der so gegen das Vergessen kämpft, plötzlich Antisemitisch sein soll, weil Beiträge gegen Kriegspolitik auftauchen?
    Drittens und das ist vermutlich das Wichtigste: Wenn du die Sachen googelst, wie z.B. die Bücher der genannten Professoren oder die Zitate der von ihm beschuldigten Leute - dann wirst du die finden. Dafür das er das gesammelt benennt und zitierst, insbesondere im Kontext des Krieges, kannst du ihm doch keinen Vorwurf machen? Da sind ganze Passagen einfach zitiert, witzigsterweise auch noch von u.a. jüdischen Professoren. Also du machst ihn zum Antisemiten, weil er aus dem Buch eines jüdischen Professors zitiert?

    Erweitend zu Erstens, er legt viel Wert auf die Unterscheidung zwischen Menschen und Politik. Das ignorierst du wie gesagt völlig. Damit machst du mit dieser plumpen Verallgemeinerung alle Juden für den Teil der israelischen Politik verantwortlich, der kritisiert wird. Ich möcht hierzulande definitiv nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass deutsche Soldaten irgendwo auf der Welt Leute töten. Das bin nicht ich! Das ist weder meine Entscheidung, noch mein Wille! Erklär deine Sichtweise der Totalverantwortung mal einem Juden, insbesondere einem der nichtmal in Israel lebt. Was ist mir den zehntausenden Juden, die genau gegen diese israelische Politik demonstrieren? Ist dir denn nicht bewusst, wie pauschal du da ein ganzes Volk (was du eigentlich schützen willst) zutiefst beschuldigst? Die Trennung zwischen der Politik einzelner Politiker und dem Urteil über ein Volk ist doch unerlässlich? Wie kannst du das denn gutheißen? Genau das gleiche bzgl. der extremistischen Siedler. Wie um himmelswillen kannst du denn die Kritik an mordenden Siedlern, die selbst von Juden zu hauf kritisiert werden, so umdeuten, dass es antisemitisch wäre?

    Egal ob man nun diese ganze Konstruktion glaubt oder nicht, die Konstruktion zielt nicht auf das Volk, sondern auf Einzelne (vermeintliche) Schuldige.


    Zitat Zitat von 123858-Yukio Beitrag anzeigen
    Jebsen vertritt antijüdische Verschwörungstheorien - die Schuld am Konflikt im Nahen Osten wird hier bewusst den angeblichen jüdischstämmigen Medienmanipulatoren zugesprochen. Dementsprechend ist die Ansicht, diese Äußerungen seien antisemitisch, legitim. Und auch die Ansicht er selbst sei Antisemit nachvollziehbar.
    Er wird nämlich immer noch - und wie gesagt, nachvollziehbarerweise - als Antisemit bezeichnet.
    http://www.theeuropean.de/christopher-gohl/10513-gewalt-gegen-demokratie
    Mal sehen wie lange, wobei das ja jetzt echt keine prominente Zeitung ist
    Der Anfang kommt auf das gleiche wie der Part vorher. Ich kann da nicht zustimmen (außer ich höre mir einen einzelnen satz an und ignoriere vollkommen den kontext).

    Davon das im weiteren Verlauf sogar noch die von dir hier unterstellte Entstehungs-Geschichte direkt wiederlegt wird, durch die Zitierung des geschichtlichen Ablauf mit Nennung der anderen an der Entstehung beteiligten Mächte.. Oder das die "Person mit jüdischen Roots" direkt im Nachgang nochmal explizit erklärt wird, als eben nicht jüdischer Ursache, sondern explizit personengebunde rassistische Auffassung einer Einzelperson, usw fang ich gar nicht mehr an.

    Also nochmal, es ist völlig egal, ob du an einen großen Plan einer Elite glaubst (so wie Ken vermutlich) oder an irgendetwas anderes, du darfst trotzdem nicht diese Trennung zwischen Volk und schuldigen Einzelpersonen aufheben. Er nimmt die nicht ohne Grund alle paar Minuten vor, weil wenn du die aufhebst, machst du das Volk zum Verantwortlichen und das ist genau der Fehler, der nicht passieren darf! Weil dann und erst dann hast du tatsächlich Antisemitismus.



    Zitat Zitat von 123858-Yukio Beitrag anzeigen
    "Kann man das? Wo liest du denn das raus? Da bin ich echt mal gespannt."
    Aus deinen wiederholten Ausführungen über die angebliche Propaganda.
    Du empörst dich offenbar über Jebsenkritische und pro-kapitalistische Beiträge von Medien, nicht aber über antikapitalistische Beiträge. Anders ist der Unsinn den du über unsere "Propaganda" verzapfst nicht nachvollziehbar.
    Wenn du das Wort angebliche benutzt, hast du keine Ahnung von Propaganda. sry. Jede Werbung ist Propaganda. Jeder Artikel ist Propaganda. Menschen können nicht objektiv sondern nur möglichst objektiv sein. Es lässt sich nicht verhindern, dass deine persönliche Weltanschauung deine Wahrnehmung beeinflusst und deine Beeinflusste Wahrnehmung dann deine Ausgabe (egal ob schrftl oder mündlich oder durch Zeichnung oder irgendwas anderes). solang deine ausgabe nun mehr als dich selbst zum ziel hat, betreibst du propaganda. selbst was wir hier machen ist schlichte propaganda.

    ich gebrauche das wort aber im speziellen fall dieses stranges ziemlich zielgerichtet, um das, was deine meinung prägte, zu bezeichnen. deine meinung ist keine, die du dir selbst erarbeitet hast, sondern eine, die sich aus quellen, die bereits die grundlegende deutung für dich übernommen haben, beziehst. das merkt man an den ganzen widersprüchen, der strenge auf der einen seite und der kulanz gegenüber dem gleichen vorgehen auf der anderen seite. selbsterarbeitet würde bedeuten, du würdest diese haltungswidersprüche bemerken.
    sry, klingt schärfer als es gemeint ist, aber kann man irgendwie nicht wirklich anders ausdrückebn. ich nehm mich da auch nicht aus, jeder wird beeinflusst, so funktioniert das nun mal und ich stand oft genug vor den trümmern meines glaubens. ob das ganz früh das ende der DDR war und damit eine komplette Umkehr vobn gut und böse oder später die Erkenntnis des Faschismus der Antifa (nicht generalisiert, aber definitiv des Teiles den ich als Teil kennen lernte) oder noch später, als dank einer heute im Europaparlament sitzender Frau (für die Linke) und Wahlmanipulation mein Glaube an die Funktionsweise unserer Demokratie ausgehöhlt wurde. Vielleicht bin ich deswegen auch so auf die ganzen Unterscheidungen erpicht und so empfindlich für die inhaltsfreie hetze^^

    Und ansonsten ist das falsch. Ich empöre mich nicht über Kritik, weil ich da selbst einiges kritisieren könnte. Ich empöre mich über blinde Hetze, so wie das bei deinem Link der Fall ist. Ich empöre mich außerdem darüber, wenn Leute Gerichtsurteile missachten, weil unser Lebenskonzept nun mal darauf fusst diese einzuhalten. Ich empöre mich über Zeitungen, die nicht neutral berichten, sondern Meinung bilden. usw.


    Zitat Zitat von 123858-Yukio Beitrag anzeigen
    Deine Behauptungen beruhen oftmals auf Theorien oder nicht nachgewiesene "Fakten." Während ich zahlreiche meiner Argumente nachgewiesen habe.

    Bezügl. der Gerichtsprozesse, wenn das Bundesverfassungsgericht der Verfassungsbeschwerde Recht gibt, erkläre mir in wie fern dass keine Infragestellung des Urteils des OLG Münchens wäre.
    Bitte. Ich hab dir doch nun schon deine eigenen Worte zitiert. Wieso fängst du jetzt wieder damit an?
    Deine worte: "dass sich Antisemitusmus nur auf das dritte Reich beziehen darf. " lt. dir sowohl als angeblichen Urteilsgrund, als auch angeblichen Widerspruchsgrund. Beides falsch. Hab ich mehrfach erklärt. Es bezieht sich weder das Urteil noch der Widerspruch auf eine Aussage die Antisemitismus nur von 33-45 zulässt. Da hast du einfach einer Fehlinfo aufgesessen. war übrigens vorhin, als ich dir die zwei möglichen Kontextdeutungen aufzählte richtig mit Broder, die harte Deutung der Worte ist von ihm.
    Ich habe nicht behauptet, dass Verfassungsgerichtsurteile nicht Landesgerichtsurteile aufheben. ich sag aber, da dein klagegrund eh nicht stimmt, bleibt der falsch, egal wie das urteil ausgeht.
    Hier gibts die Posts mit dem Maddi-Gütesiegel: Klick mich. Los, du willst es doch auch!

  3. #23
    Super Moderator Avatar von Maddi213
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    845
    Zitat Zitat von 123858-Yukio Beitrag anzeigen
    Und bez. der angeblichen Besatzung, kennst du alle Bündnissverträge und woher weißt du, dass mir jeder Anwalt das bestätigen kann?
    Und zu Gysi: entweder wechselt seine Meinung zu der "Besatzung" alle 3 Jahre oder die Tatsache, dass er diese Theorien später zurücknahm, war das Einsehen eines Fehlers
    eben nicht. keiner kennt die. da sie im vertrag aber als zwingend vorrangig benannt werden, müsste man sie kennen. kleines einmaleins des vertragsrechtes.

    Sind glaub ich auch neuere Zitate zu finden, insbesondere die aus dem Bundestag. Wagenknecht hat das dieses Jahr auch shcon wieder gesagt. also dann eher alle drei jahre die meinung wechseln.
    Hier gibts die Posts mit dem Maddi-Gütesiegel: Klick mich. Los, du willst es doch auch!

  4. #24
    1JUX Beginner Avatar von 123858-Yukio
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    9
    Ken Jebsen bezieht sich sogar auf das "Forbes"-Magazin, das seiner Logik nach von Zionisten kontrolliert sein müsste. Er begründet die Israel-Politik der USA durch die jüdischstämmigen Lobbyisten. Es sind wohl kaum muslimische Kapitalisten, die ebenfalls eine israelfeundliche Politik vorantreiben. Er nennt sich Pazifist und spricht von Frieden, erklärt aber Konflikte aggressiv durch Feindbilder. Er ist damit voller Widersprüche, was darauf hinweist, dass "deine meinung keine ist, "die du dir selbst erarbeitet hast, sondern eine, die sich aus quellen, die bereits die grundlegende deutung für dich übernommen haben, beziehst."
    "Hab hier allerdings noch nicht wirklich was zu meinen Gedanken gesagt, verwundert mich mal wieder, wie du da wieder drauf kommst." Ich habe die Möglichkeit in Betracht gezogen, weil du zugegeben hast, dort hin zu wollen. Dies würde dir wohl nicht im Sinn schweben, wenn du dich nicht die meisten seiner Aussagen teilst. Es war eine Aussage im Konjunktiv. Du kannst auch gerne sagen, dass seine Ausführungen zur zionistischen Medien-und Politikkontrolle falsch sind und das zum Nahostkonflikt auch in hohem Maße palästinensische Extremisten ihren Teil dazu beitragen.
    Da auch du keine Ahnung von meinen politischen oder philosophischen Ansichten hast, sondern mir unterstellst, ich wäre propagandagesteuert, werde ich auch diese Ausführen. Ich glaube nicht daran, dass Probleme auf dieser Welt durch die bösen Absichten einzelner Personen oder kleiner verschwörerische Kreise entstehen, sondern durch das Zusammenspiel verschiedener Interessen, die manchmal gleichwertig sind und in anderen Fällen falsch bewertet werden. Ich bin für eine stärkere Kontrolle des Finanzwesen, für höhere Spitzensteuersätze, für die geplante Kennzeichnungspflicht für Siedlerprodukte u.a.. Also alles Dinge, die raffgierige Kapitalisten bzw. Zionisten nicht mögen. Trotzdem bin ich offenbar Opfer einer "NATO"-Propaganda. Klingt nicht sehr widerspruchsfrei.
    Und nein, es sind keine Zitate von Wagenknecht zur dt. Besatzung zu finden.

  5. #25
    Super Moderator Avatar von Maddi213
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    845
    Lustig, dann sind wir gar nicht soweit auseinander. Im Prinzip würde ich überall zustimmen (incl israel/palästina). Ich halt Geld, so wie wir es benutzen, aus rein mathematischen Effekten für die Wurzel dieses Übels. Leider gleich aus zig Gründen, hab die ja bereits mal ansatzweise aufgezählt, über die man je ein buch schrieben könnte oder mehrere.. Und dann noch aus einem psychologischen Effekt unseres Systems, bzgl der Fixiertheit auf die negativen Eigenschaften (Gier, Machterhalt, besitz). das meiste was wir sehen sind die ergebnisse dieser abläufe und die werden schlimmer und schlimmer bis es wieder knallt, giralgeld, mindestreserve und zinseszins erzwingen das einfach. deswegen sind die menschen auch völlig austauschbar und ob die "elite" so oder so heisst, ist völlig wurscht. oder was für interessen das sind, sind die einen weg, kommen eh die nächsten. was vllt auch erklärt, warum mich der bezug der finanzkritik zum antisemitismus so annervt.


    Ja, das hast du oft bei kens ausführungen. Er macht das, wie er ab und an durchblicken lässt, z.t. sogar bewusst. Einer der Gründe die er angibt, ist das "entblößen" der Kritiker (die dann leute kritisieren, die sie eigtl gar nicht kritisieren wollten, wie in der sendung die jüd. professoren). Ein anderer der "man kann nicht alles wissen" und muss daher auf andere zurückgreifen deren Fachgebiete.. Und dabei, da hast du völlig recht mit der transplantation meiner worte, macht er die gleichen fehler wie jeder andere auch.. hab ja bereits erwähnt, dass ich da auch einiges zu kritiseren hätte. an der sendung z.b. die einseitige fixierung, klar gibt es die erwähnten lobbygruppen usw. die gibt es nun mal umgekehrt genauso. und hass ist beidseitig tief verwurzelt. ein freund war bei seinem taglit (jeder jude soll die mögl haben einmal im leben in israel zu sein, klagemauer berühren etc und wird da natürlich gleich kräftigst indoktriniert), ich hab wochenlang mit dem gestritten, bis der palästinenser wieder als menschen betrachtet hat. das entspricht exakt den sachen die man in manchen foren andersrum liest. kein bisschen besser. lange rede kurz, mir kommt da in der sendung die andere seite einfach zu kurz. trotzdem halte ich es durch die ständige betonung der kleinen anzahl der gemeinten (differenzierung zum volk), sowie der zitate und des gesamten aufbaus nicht für antisemitisch, sondern eben nur für zu einseitig. praktisch umgekehrt der öffentlichen darstellung hier, die oftmals andersrum zu einseitig ist, wenngleich das ein explizit deutsches ding ist, der rest europas schlägt da ja aktuell eine ganz andere richtung ein.


    Bzgl des Nato-Truppenstatuts war das bei wagenknecht. Sry, nochmal gegoogelt, sie sagt es sogar explizit andersrum (natotruppenstatut < grundgesetz).


    ps: propagandagesteuert ist jeder. da kann man nichts dagegen machen. unser hirn funktioniert nun mal so, dass wir aus- und einbelnden wie wir lustig sind. man muss sich dessen nur bewusst sein. wissen woher, warum, wie.. dann kann man etwas dagegen steuern. das ist nicht böse gemeint und schließt mich immer mit ein^^
    Hier gibts die Posts mit dem Maddi-Gütesiegel: Klick mich. Los, du willst es doch auch!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Über uns
1JUX ist die größte deutschsprachige Spaß-Community.
Folge uns